MastodonGesundheitsförderung und Führungskräfteentwicklung

Gesundheitsförderung und Führungskräfteentwicklung

Aus Personalsicht könnte ein Ziel für das neue Jahr sein, die Personalpolitik gesundheitsorientierter auszurichten. Zentrale Stellhebel sind dabei:

  1. Einbeziehung der Mitarbeitenden: Sie sind Expertinnen und Experten für ihren Arbeitsplatz. Eine mitarbeiterorientierte Personalpolitik schafft zudem Leistungsbereitschaft und ein positives Arbeitsklima. Auch ein Austausch mit Führungskräften, dem Betriebsrat und weiteren Akteuren kann dazu beitragen, das betriebliche Gesundheitsmanagement kontinuierlich zu verbessern.
  2. Stärkung von Eigenverantwortung und Kompetenzen: Mitarbeitende sollten befähigt und ermutigt werden, auf ihre Gesundheit zu achten. Eine darauf abgestimmte betriebliche Gesundheitsförderung unterstützt dies.
  3. Anpassung an sich ändernde Arbeits- und Lebensbedingungen: Betriebliche Gesundheitsförderung sollte sich auf Veränderungen einstellen, um belastenden Arbeitsbedingungen (bspw. durch Arbeitsverdichtung, Homeoffice oder die Doppelbelastung durch Beruf und Pflege von Angehörigen) frühzeitig entgegenzuwirken.

Eine zentrale Rolle bei der Gesundheitsförderung kommt den Führungskräften zu. Sie sollten als Vorbild agieren, die Interessen und Potenziale ihrer Mitarbeitenden kennen und Belastungen – sofern sie nicht vermeidbar sind – frühzeitig erkennen und adäquat darauf reagieren. Dies gelingt durch regelmäßigen Austausch und die bereits erwähnte Förderung der Eigenverantwortung. Führungskräfte sollten daher darin unterstützt werden, wirksamer zu führen – auch im Hinblick auf gesundheitliche Aspekte.

So kann ein erfahrener Business Coach Führungskräfte darin stärken, ein gesundheitsförderliches Arbeitsumfeld zu schaffen und als Vorbild für das Team zu wirken. Der Coach kann auch die Mitarbeitenden dabei unterstützen, gesundheitsförderliche Verhaltensweisen und Resilienz zu entwickeln. Darüber hinaus sensibilisiert er für Gesundheitsthemen und fördert die Kommunikation darüber. Damit trägt der Coach auch zu einer gesundheitsorientierten Unternehmenskultur bei. Bei spezifischen gesundheitlichen bzw. psychologischen Problemen sollten entsprechende Fachexperten einbezogen werden.

Veröffentlicht am 23.12.2023 auf www.andreas-dotzauer.de | © 2023 Dotzauer Beratung

Nach oben scrollen